Donnerstag, 22. Januar 2015

How to - oder wie funktioniert das mit darth vader?

Für diejenigen, die es interessiert, hier eine kurze Erklärung, wie ich den Darth Vader auf den Stoff bekommen habe:
Here comes a short explanation for the German readers on how to use freezer paper to draw on fabric.

Zuerst einmal benötigt man Freezer paper auf welches man die gewünschte Zeichnung, Text etc überträgt. Dann alles mit einem Cuttermesser ausschneiden und die so entstandene Schablone auf den zu bemalenden Stoff bügeln. Dann ausmalen. Das sieht dann so aus:


Nachdem die Farbe getrocknet ist das Freezer Papier einfach abziehen:


Das Ganze dann zum fixieren noch einmal bügeln - fertig! Jetzt kann es vernäht werden, z. B. zu einem Kissen.

Cool, gell?! Ich bin gespannt, ob es dem Geburtstagskind morgen auch gefällt. Dazu hat der grosse Sohn noch ein Star Wars-Mitnehmspiel ausgesucht.

Liebe Grüsse,
Frau Hiltrud


Mittwoch, 21. Januar 2015

You don't know the power of the dark side...

Das grosse Kind ist zum Geburtstag eingeladen und das Geburtstagskind ist Star Wars-Fan. Von unserem stoffmal-Hype im letzten Sommer hatte ich noch dieses coole Darth Vader Panel, das ich mit Hilfe von Freezer Paper gemacht hatte und vernähen wollte. Hier jetzt die Gelegenheit dazu. Ich entschied mich für ein Kissen:

The oldest son got a birthday invitation from a big star wars fan. I still had this cool darth vader panel I painted last summer and couldn't figure out what to sew with it. So here came the occasion and I turned it into a pillow with a simple hotel closure in the back:




Ganz simpel mit Hotelverschluss.
Der Junior hat schon Bedarf an einer Replika angemeldet... Ich hol dann mal die Stoffmalfarbe raus...

My son already told me that I have to make another one for him. Well, let me get the fabric paint...

Liebe Grüsse,
Frau Hiltrud

Montag, 29. September 2014

Signs of life - Sew together bag

Long time no see - but here we go!

In letzter Zeit bin ich viel auf den amerikanischen und australischen Quilt-Blogs unterwegs, daher versuche ich es mal mit einem deutsch-englischen Beitrag - mal sehen wie es klappt...

I have been visiting a lot of american and australian quilt blogs lately. Therefore I will try a German-English post for once. Let's see how it works out...

First of all, I have to admit that my sewing time is currently rather scarce. With three kids and a fulltime job there just isn't that much time left. And when I get home in the evening my husband will gladly hand over the kids to get some free time himself ;-) But it is getting better and I try to fit in some sewing when the kida are asleep. So I have been doing little projects here and there.

Zuerst einmal muss ich zugeben, daß meine "Nähzeit" in letzter Zeit eher knapp war. Mit drei kleinen Kindern und einem Vollzeit-Job bleibt einfach nicht viel über. Und wenn ich nach Hause komme, ist mein Mann froh, wenn er die Kinder mal abgeben kann und selbst ein wenig Freizeit hat. ;-) Aber es wird besser und ich versuche einfach ein wenig zu nähen, wenn die Kinder im Bett sind. Ein kleines Projekt hier und da, dafür reicht es meist.

So, I have been seeing a lot of sew together bags recently - allways thinking how much I like it, but I don't really need another sewing pattern I don't have time to sew... But - our oldest son just changed schools and is now visiting a "Waldorfschule" where they have regular needlework lessons. So he needed a bag for his scissor, needles and such. Could there be a better reason for a sew together bag? That's what I thought, too! So I got the pattern and went to work and here is how it turned out:

Ich habe in letzter Zeit viel Sew together bags gesehen - und fand sie toll. Aber, ehrlich gesagt, brauchte ich nicht ein weiteres Schnittmuster für das ich keine Zeit zum nähen habe... Aber, unser ältester Sohn geht seit diesem Jahr auf die Waldorfschule und dort gibt es das Fach Handarbeit. Er braucht also Schere, Nadeln etc. Gibt es einen besseren Grund für eine Sew together bag? Das dachte ich auch! Also, habe ich mir das Schnittmuster gekauft und habe eifrig genäht und hier nun das Ergebnis:



I simply love this bag! So much space and I especially like the three zipper compartments and the little pin cussion. My son loves it, too! As you can see he is a big fan of motocross (like father, like son) and so I just had to add that little scrap of fabric! I added a little needle booklet for the sewing and embroidery needles. He took it to school today and was very proud.

Ich liebe diese Tasche! So viel Platz und ich mag besonders die drei Reißverschluß-Taschen und das kleine Nadelkissen. Mein Sohn liebt es auch. Er ist ein echter Motocross-Fan (das hat er vom Vater) und daher mußte ich einfach den kleinen Rest vom Motocross-Stoff verwenden. Außerdem hat er ein kleines Nadelheft für seine Näh- und Sticknadeln bekommen. Er hat es heute ganz stolz mit in die Schule genommen.

Last weekend my favorite fabric shop at home had a 10-years anniversary party. So I made another one for Dorothea and she loved it! There might be more sew together bags around the Harz mountains in the near future ;-)

Letztes Wochenende feierte mein Lieblings-Stoffladen 10-jähriges Jubiläum. Also habe ich noch eine weitere für Dorothea genäht und sie war entzückt! Es könnte sein, daß zukünftig die ein oder andere sew together bag ein Heim im Harz findet ;-)

So that's it for today! Enjoy the wonderful indian summer!

Soviel für heute! Genießt den wunderbaren Spätherbst!

Frau Hiltrud

Dienstag, 24. September 2013

Knip-Knotenkleid im MMM

Guten Morgen! Ich habe mir fest vorgenommen wieder öfter zu bloggen und das MMM ist immer ein guter Reminder diesen Vorsatz nicht in VErgessenheit geraten zu lassen. Ich trage heute ein berühmt-berüchtigtes Knip-Knotenkleid. Bereits vor einer ganzen Weile genäht, aber bislang nicht gezeigt, trage ich es heute so:
Mit schwarzer Strickjacke und Stiefeln, denn es wird herbstlich im Norden. Mittlerweile habe ich einen Knopf geschlossen, das habe ich heute früh vergessen. Das Kleid solo sieht so aus:
Also das Kleid ohne Jacke, habe es leider nicht allein aus Foto geschafft. Der Herr musste mit druaf, trotz N*utella-Schnute...
Ehrlicherweise trage ich das Kleid fast nur mit Jacke drüber, weil ich (zumindest sieht es auf den Bildern so aus) so eine ausladende Mitte habe... mit der reduzierten Fläche durch die Jacke fühle ich mich irgendwie wohler. Bemackt, oder?!
Wie dem auch sei, so sieht mein MeMade heute aus.
Ach ja, der Stoff ist ein grauer Jersey mit schwarzen Rauten (das Muster hat meine ich auch eine bestimmte Bezeichnung, die mir aber grade nicht einfällt. Es erinnert an das Muster auf den B*urlington-Socken), in einer angenehm herbstlichen Qualität. Eines meiner Lieblingskleider!

Noch eine Anmerkung am Rande: Dass ich momentan keine Zeit zu nähen habe, heißt nicht, dass ich nicht trotzdem Stoffe kaufen kann... Habe gerade diese Woche 4 neue Jerseys erstanden (Foto folgt, versprochen). Also, der Wille ist eindeutig vorhanden, doch die Zeit mangelt.
Mein Mann ist übrigens der festen Überzeugung, daß unser Haus ob der darin gelagerten Stoffmassen irgendwann nachgibt... er übertreibt natürlich maßlos;-)

Mehr Frauen in ihren selbstgenähten Outfits gibt es wie immer hier zu sehen.

Viele Grüße,
Eure Frau Hiltrud

Mittwoch, 18. September 2013

MMM - endlich wieder!

So, das ist mein MMM-Outfit heute:
Me made ist der Rock - graublauer Babycord und am Saum einer meiner derzeitigen Lieblingsstoffe von Westfalenstoffe. Ursprünglich habe ich ihn als Umstandsrock genäht und getragen. Nach der Schwangerschaft brachte ich es jedoch nicht übers Herz ihn zu entsorgen. Also wurde das Bündchen kurzerhand und total schlampig abgeschnitten und neu umgenäht. Das ist tragbar, aber bei weitem nicht perfekt. Der Plan ist, den Rock oben unterhalb des Ausschnitts für den Babybauch abzuschneiden und ein neues Bündchen anzunähen. Aber: der Rock ist gefüttert... das wird bestimmt frimelig UND ich habe keine Zeit...!!!

Letzteres ist momentan ausschlaggebend dafür, das er ist wie er ist und ich ihn einfach so trage. Im Bild sieht man das Bündchen hervorblitzen - normalerweise verdecke ich das mit dem Shirt. Aber alles in allem ist er meines Erachtens tragbar auch wenn noch nicht geändert.

Wollt Ihr auch die Geschichte zu diesem Foto vor grauer Fliesenwand?
Also, abgesehen von der oben erwähnten akuten Zeitknappheit, scheitert meine regelmäßige Teilnahme am MMM hauptsächlich am Foto... traurig, aber wahr. Morgens ist es bei uns unwahrscheinlich hektisch und ich wage es nicht, meinen Mann auch noch um ein Foto zu bitten (meist vergesse ich es auch). Auf der Arbeit, arbeite ich halt und abends  - siehe morgens. Und wenn dann endlich Ruhe einkehrt ist der Tag schon fast um und ich habe keine Lust mehr und mich meist auch schon wieder umgezogen... Aber heute habe ich eine Kollegin "gezwungen" ein Foto zu schießen. Auf der D*amentoilette... Da gibt es einen großen Spiegel. Doch meine Versuche selbst ein Foto zu schießen scheiterten kläglich, da der blöde Blitz sich natürlich spiegelt und ohne wird gar nichts...

Also, soviel zu meinem heutigen Outfir und dem alltäglichen Chaos im Hause Frau Hiltrud.

Mehr MMM findet ihr hier.

Alles Liebe,
Eure Frau Hiltrud

Montag, 15. Juli 2013

Was fürs Kind und Overlockprobleme für Dummies

Also, eines ist sicher, unser Paulchen wächst wie Unkraut! ;-)
Bei der Geburt war er bereits 55 cm gross und mittlerweile, er ist jetzt dreieinhalb Monate alt, ist er der Grösse 68 entwachsen. Was tut die nähbegeisterte Mutter in einem solchen Fall? Richtig, sie näht dem Kind etwas anzuziehen. In meinem Fall den Spieler von madame Jordan (link folgt). Ich habe in einem Rutsch. 6 Stück zugeschnitten, 3 bereits genäht und 2 tatsächlich fotografiert...



(eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon gestern Abend einstellen... Aber irgendwie gestaltet es sich schwieriger als gedacht, Fotos vom iPad einzubinden... Oder ich bin zu dumm. Hmmm. I keep trying!)

Süß, gell?!
Gerade eben habe ich den vierten genäht und für morgen ist der Rest geplant.
Danach will ich mich dann an den ersten meiner neuen Kleiderschnitte aus den USA versuchen. Für welches Kleid ich mich entschieden habe, zeige ich euch morgen. Nur soviel, es ist bereits komplett zugeschnitten, es kann also direkt losgehen.

Das bringt mich auf ein anderes Thema: Ich habe mich am Wochenende mal mit meiner, ja eigentlich nicht mehr so neuen aber immer noch ungenutzten, Overlock beschäftigt. Sie war ab Werk auf Coverstich eingefädelt. Das habe ich erkannt und umgefädelt auf Overlock. Eine erste Probeanwendung ging aber völlig daneben. Da muss ich noch mal ran. In meinem jugendlichen Leichtsinn bin ich davon ausgegangen, dass auch eine Overlock relativ selbsterklärend ist. Die Stickmaschine und auch meine Nähmaschine ;-) konnte ich ohne großes Studium der Anleitung bewältigen. Ich habe nun die Befürchtung, daß das in diesem Fall nicht ganz so einfach wird... sch... ade! Aber ich werde sie schon noch bezwingen...

Übrigens, ich warte schon gespannt auf mein neuestes Nähbuch. Morgen soll es laut Amazon in der Post sein:

Ich werde umgehend berichten, ob das Buch meine Erwartungshaltung erfüllt.

Geniesst das schöne Wetter!
Frau Hiltrud

Montag, 8. Juli 2013

Es gibt mich noch...

... Aber ich gebe zu, man hat lange nichts von mir gehört. Das hat vielfältige Gründe. Der Hauptgrund ist gerade 3 Monate alt geworden und heißt Paul:
Aber das allein hält natürlich weder vom nähen, noch vom bloggen ab...
Wenn Meike von Crafteln eine momentane "nähdepression" hat, so hatte ich eher eine ausgewachsene Nähflaute! Ich hatte absolut keine Lust auf nähen und habe stattdessen in der Zeit mehr als 200 Englische Bücher verschlungen. Mit der Kindle-App für mein neues iPad ist das sowas von einfach und bequem! Genial!
Eines ist in dieser Zeit aber nicht auf der Strecke geblieben - und zwar meine Liebe zu schönen Stoffen. Und so ist mein Stofflager im letzten Jahr ganz schön gewachsen... Ich mußte sogar mein Nähzimmer umziehen, weil das alte zu klein geworden war. Das hat sicherlich auch zu meiner Unlust begetragen. Wer arbeitet schon gerne in beengtem Chaos? Aber jetzt ist alles wieder gut und ich habe Lust auf meinen Maschinenpark, der im übrigen um eine over-/Coverlock gewachsen ist. Ich gestehe aber zu meiner Schande, dass das gute Stück bereits Weihnachten bei uns eingezogen ist und immer noch Null Betriebsminuten aufweist... Das soll sich in Kürze jedoch ändern, auch wenn ich ein wenig Respekt vor ihr habe!
In Schwung gebracht habe ich meinen Nähfluss erst einmal durch die Herstellung eines Unimog T-Shirts für der mittleren Sohn:

Wenn der vierte Mann im Hause Frau Hiltrud genauso Unimog-fanatisch wird, wie der Rest, hat sich die Anschaffung der Stickdatei in kürzester Zeit rentiert...
Ach ja, damit der flow in Schwung gebracht wird, habe ich mich mit Schnittmustern eingedeckt... Dem Sale bei McCalls/Vogue/Butterick konnte ich einfach nicht widerstehen. Und der günstige Preis der Schnitte glich dann auch das immense Porto aus...

So meine Lieben. Soviel erst einmal von mir. Ich versuche mich wieder regelmäßiger zu melden und hoffentlich auch bald mit etwas Selbstgenähtem. Der erste Schnitt ist bereits kopiert, der Stoff gewaschen und wartet auf den Zuschnitt.

Irgendwie klappt das hier nicht so recht mit den Fotos... Wahrscheinlich stehen sie jetzt alle am Ende des Beitrags... Naja...
Viele liebe Grüße,
Eure Frau Hiltrud