Mittwoch, 2. November 2011

Kurzes Lebenszeichen

bei mir zurzeit "Land unter!"
Ein zeitkritisches Bauprojekt auf der Arbeit nimmt mich gerade komplett in Beschlag.
Wenn ich abends nach Hause kommen, reicht die Energie gerade noch für ein paar Seiten in einem leicht verdaulichen Buch. Ich schaffe es nicht mal in die Nähe meines Nähzimmers...

Dabei brauche ich dringend einen blauen Rock zu meinen neuen blauen Stiefeln...
eine schwarze Wickeljacke...
ich habe tollen petrolfarbenen Fleece liegen - vielleicht für eine Jacke...
und, und, und...

Es ist ein echtes Kreuz!
Aber immmerhin sieht es bislang noch so aus, als ob ich es am Wochenende nach Berlin schaffe! Jippieh!

Also, ich hoffe bald wieder etwas Kreatives präsentieren zukönnen.

Ganz liebe Grüße,
Frau Hiltrud

Mittwoch, 28. September 2011

MMM - bei mir diesmal so:


Mein Kleid nach dem Imke-Schnitt von mamu-Design (hier schon einmal vorgestellt).
Ich mag das Kleid, denke aber, daß diese starke Raffung am Oberkörper nicht gerade vorteilhaft ist...
Außerdem heute ohne Leggings, den da ich  kein passendes Unterkleid mein Eigen nenne, krabbelt es mit Leggings immer furchtbar beim Gehen - das mag ich gar nicht! Und außerdem denke ich Schuhe mit Absatz, würden viel besser passen als diese flachen Ballerinas - ein guter Grund mal wieder Schuhe zu shoppen ;-)

Ich hoffe ja schwer, daß ich es an diesem langen Wochenende schaffe, mal wieder etwas Kleidbares zu produzieren. Ganz oben auf meiner Liste steht eine Wickeljacke in schwarz und ein Jerseykleid. Wobei ich gespannt bin, ob ich das ohne Overlock in ansprechender Form realisiert bekomme...Mal sehen.

So, jetzt erst einmal ein dickes Dankeschön an Catherine für die Idee und an den verlässlichen Mr. Linky für das Verwalten der Teilnehmer.

Tschüß,
Eure Frau Hiltrud

Montag, 26. September 2011

Näh-Workshop mit Frau Machwerk

Toll war's!

Wie bereits angekündigt, habe ich den Freitagabend und Sonnabend im schönen Kassel verbracht (nicht, daß ich von der Stadt viel gesehen hätte ;-)). Verena hat zusammen mit Frau Machwerk einen Näh-Workshop für machwerk-Taschen veranstaltet. Und da Kassel ja quasi direkt um die Ecke ist, ergriff ich die Gelegenheit beim Schopfe und meldete mich an. Und was soll ich Euch sagen, ich habe es keine Minute bereut!!! Es war toll! Lauter sehr nette nähsüchtige Frauen, tolle Taschenschnitte und jede Menge leckeres Essen - Herz was willst Du mehr?

Hier ein paar Eindrücke von unseren Treiben am Wochenende:




Genäht wurde im Gemeinderaum der Kreuzkirche in Kassel.
Wir waren wirklich fleißig. Aber natürlich ist auch die Kommunikation und der Austausch von Erfahrungen nicht zu kurz gekommen. Ich denke insbesondere die Näh-Neulinge konnten eine Menge mitnehmen. Und ihre Näh-Ergebnisse fand ich absolut beeindruckend! Was nur wieder miene These belegt, daß man sich einfach trauen muß! So schwer ist es gar nicht und auch zu Beginn, kann man schon richtig tolle Ergebnisse erzielen! Ist ja schließlich kein Hexenwerk ;-)

Und natürlich mußten die Früchte der Arbeit auch gebührend in Szene gesetzt werden: 


Und hier meine Ergebnisse der zweitägigen "Arbeit":


Eine "Anna" aus grauem Wollfilz mit Rotkäppchen-Stickerei.
Ich bin von diesem Stickmotiv ja absolut begeistert. Endlich eine nicht-niedliche Märchenstickerei! Es gibt eine ganze Serie, aber mein Favorit ist Rotkäppchen!

Und noch eine sommerliche "Luna", aber nicht zum wenden - ich kenne mich, ich würde sie eh nie wenden...
Da nähe ich mir lieber noch eine andere und wechsele dann die Taschen ;-)
Diese hier hat einen Boden aus 5mm-Wollfilz in leuchtendrot und innen Rosaliefutter.


Übrigens, das hier ist die kleine Variante - und die finde ich schon riesig!

Also, ich kann Martinas Workshops nur jedem ans Herz legen!
Tolle Taschenschnitte, tolle Atmosphäre und tolle Designerin!


Und natürlich ein ganz DICKES Dankeschön an Verena für die Idee, die Organisation und das Kümmern!
Es war ein tolles Wochenende und ich habe jede Minute genossen! Ich hoffe wir treffen uns in diesem Kreis einmal wieder! Ich würde mich freuen!

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche - hoffentlich hält sich dieses absolut geniale Herbstwetter!
Eure Frau Hiltrud


Mittwoch, 21. September 2011

MMM - heute Altbekanntes

So sieht es heute bei mir aus - selbstgenähter, altbekannter Rock in Kombination mit schwarezer Leggings und Stiefeln sowie weißes Langarmshirt und schwarze Stricktunika. Achja, ein selbstgenähter Unterrock ist auch dabei. Der ist aber ein Stückchen zu kurz, deswegen krabbelt der Rock beim laufen trotzdem *grummel*.

Dem geneigten Leser wird vielleicht auffallen, daß ich auf dem heutigen Bild brillenlos daherkomme...
Tja, meine Brille ist mir gestern durchgebrochen (und nein, ich habe mich nicht draufgesetzt!). Und die Ersatzbrille? Tja, an der hat der jüngste Mitbewohner vor ein paar Wochen den Bügel abgebrochen. Und ich dachte damals, egal, Du hast ja noch eine Brille... und jetzt habe ich gar keine und eigentlich auch gar keine Zeit, Lust und überhaupt zum Optiker zu gehen! Aber auf Dauer geht auch nicht ohne. Ich bin zwar nicht blind ohne Brille, aber es ist schon alles etwas unscharf und unfokussiert... und außerdem steht sie im Führerschein...*seufz*

Nähtechnisch überwinde ich momentan eine Durststrecke - irgendwie fehlt mir die Zeit...
Aber immerhin habe ich schon 2 lange Stoffbahnen Jersey gewaschen, damit ich meine nächsten Projekte starten kann. Ich will mich auch einmal an einem dieser Knotenkleider versuchen und außerdem hätte ich gern ein Jerseykleid in Wickeloptik. Schnitte habe ich schon, allein die Zeit für die Umsetzung - oje!

Aber an diesem Wochenende habe ich fest reservierte Nähzeit - wenn auch nicht für Bekleidung. Am Freitag und Samstag findet nämlich ein Näh-Workshop mit Frau Machwerk in Kassel statt. Oh, wie freu ich mich darauf, endlich einmal in netter Gesellschaft zu nähen! Ich werde natürlich Anfang nächster Woche gerne berichten ;-)

So, und nun der obligatorische Hinweis auf den Verwalter der teilnehmenden Blogs - Danke Mr. Linky - und ein dickes Dankeschön an Catherine für die Idee und die Organisation!

Ich wünsche Euch einen tollen Tag!
Eure Frau Hiltrud

Dienstag, 6. September 2011

Nach der MMM-Sommerpause - nun auch bei mir!

Guten Morgen,

auch ich habe nun endlich den Weg aus der Sommerpause zurück ins MMM gefunden.
Eigentlich wollte ich schon letzte Woche wieder dabei sein, aber ich hatte absolut keine Gelegenheit, für ein Foto den Tag - da mußte ich leider passen...

Aber heute hat es geklappt. Da meine 3 Männer noch schlafen, wenn ich morgens das Haus verlasse, habe icheine Kollegin dazu verdonnert mich schon heute früh auf dem Firmenparkplatz zu fotografieren. Prompt fuhr natürlich ein Kollege auf den Parkplatz, der ob der frühen Fotosession etwas belämmert schaute ;-)

Und hier ist es nun. Wie schon im letzten Post erwähnt (ist der echt schon fast 4 Wochen her????), hier nun das Resultat meines letzten Nähprojekts - ein Wickelkleid aus der Ottobre (Modell 10 aus der Ottobre 2/2007)



Ich habe die Ärmel gekürzt, aber sonst entspricht das Kleid der Anleitung. Ach ja, einen Druckknopf habe ich auch noch ergänzt, nämlich genau dort, wo die beiden vorderen Seitenteile am Ausschnitt zusammentreffen. Das war sehr offenherzig... Ich war mir nicht sicher, ob man dies durch schnitttechnische Anpassungen beheben könnte? Also habe ich die Variante mit Druckknopf gewählt. Beim nächsten Exemplar werde ich mich vorher noch einmal richtig schlau machen!
Aber das Wichtigste ist - ich LIEBE dieses Kleid! Es läßt sich so toll tragen und macht dabei auch noch einen schlanken Fuß ;-) Auf dem Foto kommt es gar nicht so richtig rüber. Ich denke ich werde Euch das Kleid noch einmal en detail vorstellen müssen, damit Ihr einen richtigen Eindruck bekommt.

Und jetzt muß ich unbedingt noch etwas loswerden:
ICH FREU MICH SO!
Habe gestern bei meinen Männern Urlaub für den 6. November beantragt und bewilligt bekommen ;-)
Ihr wißt was das bedeutet, gell?! Ich werde beim Bloggertreffen in Berlin dabei sein!!!! Ich bin schon ganz aufgeregt und sehr gespannt, ein paar von Euch einmal persönlich zu treffen. Warum ist er 6. November noch soooo lange hin????

So, jetzt erstmal noch der Dank an Catherine für die Organisation des MMM und Dank an Mr. Blenza für die Verwaltung der zahlreichen Teilnehmerinnen (einen Mann habe ich bislang noch nicht entdecken können - meint Ihr das kommt noch?)

Euch allen einen schönen und nicht zu verregneten Tag.

Eure Frau Hiltrud

Montag, 15. August 2011

Aktuelles Projekt...

... im Hause Hiltrud:

 Dieses Wickelkleid aus einer älteren Ottobre hat es mir angetan.
Als Stoff habe ich mir einen schwarzen Baumwollstoff mit großem weißem Blumenmuster ausgesucht.
Schnitt ist schon abgezeichnet und Schnittteile sind zugeschnitten - jetzt muß ich es nur noch an die Nähmaschine schaffen... das ist derzeit das größte Problem :-(
Anyway, ich habe folgende Änderungen vorgesehen: Dreiviertelärmel und der Rock soll ein Futter bekommen. Der Plan sieht vor, dieses einfach in der Taillennaht mit anzunähen. Ob das geht erfahrt ihr natürlich umgehend ;-) Die Frage die ich mir dabei noch stelle ist folgende: Im Bereich der vorderen Überlappung - wird da bei der oberen Lage auch gefüttert? Oder läßt man in diesem Bereich das Futter weg? Denn sonst hätte man im vorderen Bereich ja ein Sandwich von Futterstoff-Oberstoff-Futterstoff-Oberstoff - wäre das nicht ein bißchen viel des Guten?
Ich hoffe ihr versteht was ich meine...

Vielleicht schaffe ich es ja heute Abend mal, die letzten Werke, die tatsächlich unter der Nadel hervorgekommen sind, zu zeigen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Hosen für den jüngsten Mitbewohner ;-)
Ach ja, und bevor ich heute Abend (hoffentlich!!!) mit dem Kleid beginne, muß noch ein frisch gestickter Unimog auf ein T-Shirt des Großen Kindes appliziert werden. Und nebenbei muß dann die Stickmaschine auch noch einen Unimog für den Jüngsten und für den Vater produzieren. So ist das halt in einem männerlastigen Haushalt ;-)

Viele liebe Grüße,
Eure Frau Hiltrud

Dienstag, 26. Juli 2011

Niederländisch ist gar nicht so schwer

Guten Morgen!

Ich muß gestehen, daß ich ja leise Zweifel hegte, ob ich mit einer niederländischen Nähanleitung zurecht kommen würde... ein wenig Angst vor der eigenen Courage, halt.

Aber das Kleid ging mir nicht aus dem Kopf und wollte unbedingt von mir genäht werden. Spontan hatte ich mir also die aktuelle Knip geordert und einfach mal angefangen. Einen geeigneten, gut abgelagerten Stoff nannte ich auch mein eigen, und so schnitt ich einfach mal drauflos. Wobei, drauflos ist ein wenig übertrieben... Denn der Schnitt endet bei Größe 46 und meine Figur schreit eher nach 48/50... In mienem jugendlichen Leichtsinnhabe ich den Schnitt einfach Pi mal Daumen vergrößert und gehofft, daß es klappt. Und was soll ich Euch sagen, das Glück ist eindeutig mit den Dummen - zumindest in diesem Fall. Denn das Kleid paßt (*puh*). Aber seht selbst:

Heute aufgrund des immer noch nicht wirklich sommerlichen Wetters in Kombination mit einer Jeans - was unter meinen Kolleginnen zu äußerst kontroversen Diskussionen geführt hat. An einem Ende die Meinung, daß es toll aussieht und man das Kleid gut auch zur Jeans tragen kann und am anderen Ende die Meinung, es sähe doch eher bäuerlich udn vom Dorfe aus... Hmmm, ich denke die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Wenn ich mir jetzt die Bilder anschaue, dann gefällt es mir ohne Hose auch besser. Naja, die Version gibt es dann, wenn es wieder sommerlicher wird.

 Ja, und hier nun die Version ohne Hose.
Ich denke mit kurzen Ärmeln drunter oder privatr einfach solo, wirkt es tatsächlich besser. Was meint Ihr? Und auch andere Schuhe könnte das Kleid gebrauchen, wenn ich es mir jetzt so betrachte...

Mein Fazit insgesamt:
Schnitt: Knipmode Juli 2011
Stoff: Alfatex 2010
genäht: Juli 2011
Schwierigkeitsgrad: eigentlich relativ einfach, wenn man von der niederländischen Anleitung einmal absieht. Gefragt ist hier Mut zur Lücke und Improvisationstalent. Was ich in der Anleitung nicht verstanden habe, habe ich am Foto abgeleitet...  Am spannendsten war die Vergrößerung des Schnitts von 46 auf 48/50 - hat aber miener Meinung nach ganz gut geklappt.
Passform: toll! Dies war genau die Art Kleid, die ich schon lange in meiner Größe suchte ;-)
Lediglich der Ausschnitt ist etwas weit und steht ein wenig ab... da muß ich mir noch mal Gedanken machen, wie ich das in den Griff bekomme, ohne dasß das Oberteil am Ende spannt...
Werde ich noch mal machen: ja, aber dann in etwas bunter. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß mir irgendwann ein karierter Stoff begegnet, der nach diesem Schnitt schreit. Ach ja, und als Top werde ich das auch noch mal versuchen!
 
Im Moment komme ich abends leider nicht zum nähen... ich habe ein total spannendes Buch begonnen und kann nicht mehr aufhören... Ich denke, das muß ich nun abends erst fertiglesen...
 
Beste Grüße,
Eure Frau Hiltrud

Mittwoch, 20. Juli 2011

Kurzes Update aus dem Urlaub

Ein fröhliches Hallo ins Bloggerland!
Hier ein kurzes Lebenszeichen von mir.
Ich habe diese Woche Urlaub und, obwohl wir diesen Sommer nicht wegfahren, sondern erst im Herbst, ist der Tag wie immer vieeel zu kurz! Dabei hatte ich soviele Nähprojekte im Kopf...
Aber da sind auch so viele Sachen, die in dieser einen Woche anstehen...
Das große Kind hat Ferien und verdient Aufmerksamkeit.
Der liebste Ehemann hat morgen Geburtstag und auch, wenn wir diesen erst im August zusammen mit dem Geburtstag des jüngsten Spross richtig feiern, werden sicherlich einige liebe Gäste reinschauen.
Die Fenster mussten dringend geputzt werden (örgs).

Aber immerhin habe ich es gestern nachmittag tatsächlich geschafft, den Schnitt für mein neuestes Projekt abzuzeichnen und zuzuschneiden. Gesehen habe ich es beim dicken Paulinchen-es war Liebe auf den ersten Blick! Natürlich mußte sofort die aktuelle Knoip her! Keine Frage! Auch ein nettes und doch günstiges Probestöffchen war schnell gefunden.

Naja, und jetzt werde ich diesen 'Post beenden und in mein Nähzimmer gehen, damit ich die Zeit, in der meine Männer Fahrrad fahren, kreativ nutzen kann.

Liebe Urlaubsgrüße,
Eure Frau Hiltrud

Dienstag, 12. Juli 2011

Me made Mittwoch - der letzte vor der Sommerpause

Kleiner Trommelwirbel, langsam ansteigend bis zum Crescendo...
tatatataaaaa
Das ist es - mein neues Kleid!
Ihr erinnert Euch sicherlich, daß ich in der letzten Woche noch um Hilfe bat, weil das Kleid an mir aussah wie ein Umstandskleid und ich im 12. Monat schwanger...
Ihr hattet viele tolle Tipps und Ideen - Danke noch einmal für Eure Hilfe! Das hat mich wirklich weitergebracht!
Ich habe , weil mir das am einfachsten erschien, erst einmal das Gummi unter dem Busen wieder rausgenommen - und der Effekt ist phänomenal!
Aus dem Umstandskleid wurde so plötzlich ein wirklich nettes Kleid, das ich so auch wirklich gerne tragen kann und werde. Heute ist Premiere! Ich habe es heute ins Büro angezogen. Wir werden heute den obersten Chef aus den USA zu Besuch haben. Gibt es einen besseren Beweis dafür, daß ich dieses Kleid toll finde?! 
Übrigens habe ich im Zuge der letzten Anpassung noch eine Ergänzung vorgenommen - TASCHEN!
Ich habe einfach noch Taschenbeutel in die Seitennähte integriert. Ein bißchen friemelig, wenn die Seitennähte eigentlich schon geschlossen sind, aber es war den Aufwand wert! Auch wenn ich sie einen Tuck zu tief gesetzt habe... aber: lerning by doing! Das nächste Mal weiß ich Bescheid.

Ach ja, die Schuhe stimmen nicht. Die hatte ich auf dem Weg zur Arbeit im Auto an. Und da ich unsere Kantinenfrau (Danke, Frau P.) heute früh um halb sieben genötigt habe mich zu fotografieren, sind die falschen Schuhe auf dem Bild.
Ich habe gerade mal versucht vor dem Spiegel eins mit dem richtigen Schuhwerk zu machen. Naja, verwackelt ist geschmeichelt, aber man erkennt das Prinzip:

Es handelt sich um diese Schuhe mit Absatz: 
Da ich aufgrund meiner vermurcksten Füße nicht wirklich gut auf hohen Schuhen laufen kann (diese Höhe ist hart an der Grenze), habe ich die Ballerinas als Ersatzschuhe mit ;-)

Also Mädels, das war mein MMM vor der Sommerpause.
Und Ihr so?
Ich freue mich schon auf das nächste MMM am 31.08.2011.
Gleiche Zeit, gleicher Ort!

Und der abschließende Dank wie immer an Catherine für die Idee und die Organisation.

Habt einen schönen, entspannten und vor allem sonnigen Sommer!
Eure Frau Hiltrud

Donnerstag, 7. Juli 2011

Auf Wunsch einer einzelnen Dame...


... hier ein älteres Foto von mir mit längeren Haaren (ich hab eins rausgesucht, das mir schmeichelt...)
Das Bild ist aus 2007
Am längsten waren meine Haare zu unserer Hochzeit 2002 - da waren sie so lang, daß ich sie hochstecken lassen konnte...
Zum Vergleich ein (relativ) aktuelles Bild mit kurzem Haar


Also, her mit Euren Meinungen.
Kurz oder lieber doch lang???
Was meint Ihr?

Eure Frau Hiltrud

Wow! Danke!

Mensch Mädels,

tausend Dank für Eure Kommentare, Tipps und Verbesserungsvorschläge - ich bin echt beeindruckt!
Mit soviel konstruktivem Feedback hatte ich gar nicht gerechnet...

Nach sorgfältiger Durchsicht aller Ratschläge, habe ich mich für folgende Vorgehensweise entschieden:

Ich werde als erstes den vorderen Gummizug rausnehmen und mal schauen wie es fällt, wenn man es nur mit den rückwärtigen Bändern bindet. (Foto kommt, versprochen!). Ich kann mir vorstellen, daß der "Schwanger-Effekt" (nettes Wort ;-)) tatsächlich daran lioegt, daß sich dieser blöde Gummizug so nach oben zieht.

Sollte das nicht helfen, werde ich den Vorschlag mit dem einsetzen eines breiteren schwarzen Streifens ausprobieren - das hört sich vielversprechend an! Ich würde dann den Rockteil kürzen, weil insgesamt länger soll es eigentlich nicht werden.

Außerdem werde ich ein Unterkleid (oder Rock) anfertigen, denn eine Leggings darunter finde ich toll und hatte ich eh im Hinterkopf. Da ich aber mittlerweile erste Erfahrungen mit Baumwollstoff auf Leggings habe, ist ein Unterkleid oder -rock ein MUSS! Mal schauen was mir da einfällt...

Und nun noch ein kleiner Kommentar zur Haarschnitt-Frage - es ist echt ein Kreuz!
Abgesehen von der Frage praktisch oder unpraktisch, kann ich mich einfach nicht entscheiden...
Sind sie kurz, will ich nach kurzer Zeit wieder lange Haare und lasse sie wachsen. Sind sie dann lang (was bei mir relativ schnell geht), dann nervt es mich und ich will sie wieder kurz... So geht es stänig im Wechsel: lang, kurz, lang,...
Hier mal ein paar Fakten zu beiden Varianten:
kurz ist unheimlich praktisch, schnell trocken, sieht keck und pfiffig aus und steht mir eigentlich recht gut. Aber wer denkt, es bedarf keines morgentlichen Stylings der irrt. Ich weiß nicht, ob es an meinen Schlafgewohnheiten liegt (die ich ja nicht kenne, schließlich schlafe ich...), aber glaubt mir, auch kurzes Haar kann morgens in alle Himmelsrichtungen abstehen. Und da hilft dann nur nass machen und föhnen...
Lang finde ich weiblicher und auch praktisch, weil hochbindbar. Aber die Haare hängen (wenn offen ) im Gesicht, Kinder ziehen daran und bei mir finde ich immer, daß sie mien Gesicht breiter erscheinen lassen (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Es ist schwierig!
Mittlerweile trage ich das Haar schon wieder eine ganze Weile kurz... Vielleicht probiere ich es ja mal wieder mit lang? Mal schauen.

Wie dem auch sei, gestern und heute Abend werde ich Kleid erst einmal Kleid sein lassen, um mich dann ab Freitag auf die oben genannten Korrekturen zu stürzen (und fleißig Bilder zu machen). Gestern habe ich mich mit einem Buch abgelenkt und heute steht eine Doppelfolge Navy CIS an (mein einziger Fernsehabend in der Woche - das Programm ist ja soooo schlecht, da nähe ich eigentlich lieber ;-))

Also, ich freue mich schon auf nächsten Mittwoch - der letzte MMM vor der Sommerpause!
Ich werde die Zeit nutzen und fleißig sein. Da gibt es ja noch dieses Lutterloh-Projekt... Habe bereits einen Anlauf genommen, den Schnitt in die richtige Größe zu übertragen - abends im halbdunkel, auf dem Fußboden,... und hatte in der ersten Euphorie die kopierte Karte nicht mir Tesa fixiert... Ich bin mir also ziemlich sicher, dass es zu Übertragungsfehlern gekommen ist... ein zweiter Anlauf ist geplant!

By the way, mittlerweile habe ich noch ein drittes Schnäppchen erstanden (habe ich schon mal erwähnt, dass ich gelegentlich etwas manisch bin, wenn ich neue, interessante Projekte habe? Hinzu kommt eine äußerst ausgeprägte Sammelleidenschaft...). Ich habe ein (nicht ganz kommplettes) Zuschneidelehrwerk von ca. 1939 ergattert (für unter 30 Euro!!!) - das ist kein gebundenes Buch, sondern besteht aus einzelnen Karten! Total cool! Ich habe auch schon ein Lieblingsmodell! Moment, ich geh es mal schnell einscannen...
(klick macht groß!)
( Bitte entschuldigt das blöde Format mit viel Luft drum herum... Wenn es schnell gehen soll...))



Cool, oder?! IRgendwo habe ich diese Art schon mal gesehen, weiß aber nicht merh wo... Vieleicht bei Catherine? Keine Ahnung. Auf jeden Fall fide ich es toll und werde das irgendwann mal probieren. Vorerst halte ich mich doch noch an etwas einfachere Schnitte...

Interessant ist auch der Beipackzettel. Zum Geleite...
So, Euch allen wünsche ich einen schönen Donnerstag!

Eure Frau Hiltrud

Mittwoch, 6. Juli 2011

MMM 5 oder: Hilfe, ich hätt' da mal 'ne Frage!

Guten Morgen!

Erst einmal vorweg: ich habe es geschafft, pünktlich zum MMM ein neues Kleidungsstück zu produzieren!
So weit, so gut, denn ich trage heute nicht das erhoffte Kleid :-(

Aber vielleicht zeige ich Euch erst einmal, was ich heute denn nun trage:
Es ist ein ungekräuselter Valeska (ich finde die Taschen einfach genial!), den ich gestern Abend von 10 bis halb 12 noch zugeschnitten und zusammengenäht habe. Aus Frust über besagtes Kleid und weil ich doch heute unbedingt am MMM teilnehmen wollte!

Und jetzt zum Kleid...
Ich brauche DRINGEND Eure Hilfe und Eure Ratschläge!
Was kann ich tun, was kann ich ändern oder anpassen, um aus diesem Kleid ein für mich tragbares Kleidungsstück zu machen? 
Wenn es so auf dem Büdel hängt, sieht es eigentlich ganz nett aus, oder?!
Aber an mir... sehr selbst...
Ich finde ich sehe ein bißchen sehr schwanger aus in dem Kleid...
Natürlich bin ich übergewichtig und habe Bauch (in einem Buch wurde das gerade als "knuffige" Figur beschrieben...), aber so offensichtlich betonen will ich ihn dann doch nicht...

Vielleich ein kurzer Abriss der Entstehungsgeschichte.
Also, wie in der letzten Woche bereits gezeigt, habe ich ein ähnliches Kleid bei http://www.blutsgeschwister.de/ gesehen und fand es toll. Das wollte ich auch!
Kurz überlegt und festgestellt, daß ich da mit dem Schnitt "imke" von mamu-design sicherlich in die richtige Richtung komme. Also, Schnitt kopiert, Stoff zugeschnitten und zusammengesetzt.
Dann die erste Erleuchtung - ich hätte den Rockteil im Schnitt verbreitern sollen! Das saß ard knapp.
Also habe ich in beide Seitennähte Keile eingenäht, um mehr Weite zu bekommen: 
Bis hierhin alles okay.
Aber dann kam der Saum.
Hmmm, vielleicht etwas gekräuseltes? Jau!
Die perfekte Gelegenheit, meinen Ruffler-Foot zum Einsatz zu bringen!
Und dann die Ernüchterung - boah, sieht das sch**** aus! 
Irgendwie war nicht nur der Volant gekrüuselt, sondern auch der Rock.
Das ging gar nicht (auch wenn es jetzt auf dem Foto betrachtet gar nicht sooo schlecht aussieht... Aber es fühlte sich getragen nicht wirklich toll an!)
Also Volant wieder ab!
Jetzt war das Kleid eindeutig zu kurz...
Also ein breites Schrägband angenäht und einen weiteren Streifen Stoff.
Erst einmal zu lang - jetzt war es ein Nachthemd...
Also Streifen in der Länge halbiert und von hinten eine breite Zackenlitze aufgesetzt - das habe ich schon ein paar Mal gesehen und fand es toll!
Und so sieht es jetzt aus:

von vorne 
 von der Seite
 und von hinten

Schwanger, gell?!
Und hinten ist irgendwie viel zu viel Stoff, der sich über meinem Po in Falten drapiert...
Dabei habe ich schon Bindebänder ergänzt, um die Rückseite aufzulockern...

Und jetzt die Frage:
Was meint Ihr? Kann man da noch etwas retten und das Kleid so anpassen, daß es auch für eine "Rubensfigur" tragbar ist? Oder muß ich mich von dem Kleid verabschieden und einsehen, daß ich mit meiner Figur keine Empireschnitte tragen kann (oh Mamm, das wäre echt schwer!)?
Ich bin für jeden Vorschlag und jede Hilfe dankbar! Noch habe ich nicht aufgegeben, aber mit meinem Anfänger-Latein bin ich am Ende!

Anmerkung: Ihr glaubt es nicht, aber Blogger läßt mich nicht einmal auf meinem eigenen Blog kommentieren... Darum also nun direkt im Post:

@ Catherine: Die Idee mit dem Unterrock ist gut! Ich denke, das werde ich probieren.
Und ja, ich bin es tatsächlich nicht gewohnt, diese Art Kleidung zu tragen. Normalerweise trage ich Hosen und möglichst ein langes, offenes Obendrüber, um die überflüssigen Pfunde zu kaschieren. Aber ich will Kleider!!! und Röcke!!! Vielleicht muß ich wirklich mal über meinen eigenen Schtten springen und es wagen! Ich werde berichten!
By the way: mein herzallerliebster Göttergatte wagte einen Vergleich mit Zenzi (wie schreibt man das?) von der Alm... Ich habe ihn ja ganz doll lieb, aber manchmal...

Und bevor ich es vergesse: Danke Cat für die Idee und Dank am Mr. Blenza für das verwalten der Teilnehmer.

Verzweifelte Grüße,
Eure Frau Hiltrud

Mittwoch, 29. Juni 2011

MMM - die Vierte

Hallo!
Heute ist Mittwoch und wieder Zeit für MMM.
Das zur Zeit in Arbeit befindliche Projekt habe ich gestern leider nicht mehr fertig bekommen :-(
Aber hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, in welche Richtung es gehen soll
Ist das nicht ein tolles Kleid?
Da es mich sehr stark an die Imke von mamu-design erinnert, habe ich diesen Schnitt mal als Grundgerüst genommen. Natürlich soll mein Kleid ein klein wenig länger werden - knieumspielend halt. Und ich bin mir noch nicht sicher, ob es länger nicht zu sehr nach Nachthemd aussehen würde? Lieber unten einen leicht gekräuselten Streifen dran? Was meint Ihr?
Ach ja, meines soll übrigens schwarz/weiss kariert werden und ich überlege noch, ob ich die Raffung unter Brust schwarz absetze. Auch hierzu würde ich mich über Kommentare und Anregungen freuen.

Ich hoffe, daß ich das Kleid dann nächste Woche präsentieren kann. Sicherlich werde ich dann auch noch die ein oder andere Frage zu diversen Details haben...

BIs dahin aber erst einmal etwas Me made, nicht zum anziehen. Aber vielleicht wird eines davon ja mal ein Kleidungsstück schmücken? Wer weiss.


Eine meiner relativ jungen Leidenschaften neben dem Nähen ist das Häkeln. Da ich aber ein notorisch ungeduldiger Typ bin (für ein größeres Projekt würde ich nie Geduld aufbringen), habe ich die Häkelbuttons für mich entdeckt. Niedlich, oder? Der Katzenbutton ist von Pfiffigste - vielleicht habt Ihr auch mal Lust, es zu probieren.So etwas könnte ich mir statt Stickerei auch als Deko für dass oben gezeigte Kleid vorstellen - was meint Ihr?

So, an dieser Stelle, dann noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Catherine fürs organisieren und an Mr. Linky für das verwalten der Teilnehmer.

So, jetzt werde ich mal eine erste Blogrunde drehen und schauen, was es heute alles tolles zu bestaunen gibt.

Habt einen schönen Tag!
Eure Frau Hiltrud

Dienstag, 21. Juni 2011

MMM - Nr. 3

Hallo!

Heute nehme ich bereits zum 3. Mal am MMM teil - total cool!
Und wißt Ihr was - ich plane bereits für nächste Woche! Denn im Gegensatz zu vielen anderen Me made-Damen baue ich meinen Bestand an Selbstgenähtem erst auf - 3. MMM, 3. selbstgenähtes Kleidungsstück.
Und dabei handelt es sich heute um einen Rock. Genauer gesagt um einen Valeska von farbenmix. Auf die seitlichen Raffungen habe ich dabei aber verzichtet - ich bin mir nicht so ganz sicher, ob das nicht vielleicht etwas zu sehr aufträgt... Hat da jemand Erfahrung mit?

Also, hier nun der fotografische Beweis der Existenz besagten Rocks (und bitte entschuldigt die vielleicht nicht so gute Qualität und seltsame Perspektive - unser großer Sohn hat sich heute ganz früh erbarmt und seine Mutter fotografiert...):


 So hatte ich geplant den heutigen MMM zu verbringen. Doch wie so oft im Leben, kam es natürlich mal wieder anders... Der Rock krabbelte beim gehen an der Leggings hoch - ging gar nicht! Hätte ich doch besser ein Futter eingenäht... Mangels Unterrock mußte also die Leggings weichen. Und das bei meinen Kalkbeinen - auweia! Aber MMM ist MMM und das muß ich jetzt durch! Also muß ich vor dem nächsten MMM noch einen schnellen Unterrock dazwischenschieben...
Letztendlich sieht das jetzt so aus:


Nicht perfekt, aber ich fühle mich trotzdem wohl mit meinem Valeska!
Das führt mich zu einer Frage an die anderen Mitstreiter: Mein Mann ist der festen Überzeugung, der Stoff des Rockes sähe aus wie ein Kittel und hoffentlich wäre der Stoff nicht teuer gewesen... Ich muß dazu sagen, daß es sich bei dem Material um einen ziemlich coolen (wie ich finde) Stoff von Westfalenstoffe handelt - das kann doch schon mal gar nicht nach Kittel aussehen, oder?!
Übrigens, eine Umfrage unter meinen Kolleginnen hier vor Ort ergab zusammengefaßt folgendes Ergebnis: Männer!

Lieben Dank an Catherine für die Organisation des MMM und Danke an Mr. Blenza für's verwalten der Teilnehmer ;-)

Euch allen einen schönen Mittwoch!
Eure Frau Hiltrud

Montag, 20. Juni 2011

Lutterloh - faszinierend!

Hallo!

Ich glaube ich bin infiziert... mit dem Lutterloh-Virus!
Zuerst davon gehört bzw. gelesen habe ich hier.  Sehr intersseant, dachte ich.
Dann mehr zum Thema hier. Ich glaube, da war ich dann schon infiziert... und machte mich auf die Suche nach der "heiligen Schrift " (Catherine nannte es, glaube ich eine Bibel).
Und dann stolperte ich bei Amazon über eine bezahlbare ältere Ausgabe - und schlug zu!
Und was soll ich Euch sagen, während das Buch auf dem Weg zu mir war, stolperte ich noch über ein weiteres und konnte der Versuchung nicht widerstehen... und jetzt habe ich sogar 2 ;-)
Und das beste ist, bei einem war sogar noch das Original-Maßband dabei
Zeitlich kann ich die beiden Ausgaben nicht wirklich zuordnen... Aber irgendwo habe ich gelesen, daß der Begriff "Der Goldene Schnitt" erst nach 1950 eingeführt wurde. Das würde bedeuten, daß eines der beiden vor 1950 datiert und das andere danach. Spannend, oder?!

Das Wochenende lud ja geradezu zum Lesen ein. Und was lag da näher, als sich mit meiner Lutterloh-Lektüre zu beschäftigen? Das Prinzip hört sich ja gar nicht so kompliziert an... Aber ich denke die Ausführung wird mich noch zu einigen kniffligen Punkten führen...
Aber egal! Ich habe mir in beiden Büchern mal ein relativ einfaches Modell zum "Probenähen" ausgesucht.
In dem vermeintlich älteren Werk dieses hier (Modell 106, ganz links):
 Laut Beschreibung: Ein praktischer Arbeitskittel für das Haus. Stoffmenge: 4,50m, 80cm breit. Schnittblatt 77(die obere Schnittkarte):
 Und im vermeintlich Jüngeren Exemplar bin ich auf dieses hier gestoßen (Modell 27, rechtes):
 Es scheint eine Schwesterkleid zum linken Modell zu sein, welches lust Beschreibung ein beliebtes Laufkleid, welches inkeiem Kleiderschrank fehlen soll, darstellt. Ziemlich alle Stoffarten finden dazu Verwendung. Und besagtes Modell 27 ergänzt: Eine Schnittform für die noch nicht sehr geübten Selbstschneiderinnen. Das klingt doch wie für mich gemacht, oder?! Hier das Schnittmuster (untere Schnittkarte):
Ich werde die Schnittkarten heute mal kopieren (es würde mir in der Seele wehtun eine heraus zu trennen!). Heute Abend werde ich dann mal versuchen, das Schnittmuster zu vergrößern und auf Malerfolie zu übertragen...
Ich habe da je 3m Baumwollleinen von Stoff und Stil im Schrank - ich denke für eine erste Probe ist das doch ideal. Was meint Ihr? Ich denke, ich werde bei Catherine mal dezent nachfragen, ob sie Ihre Kleider aus diesem Material komplett füttert - wäre ja schade, wenn es am Ende (falls das Ganze gelingt) nicht tragbar wäre, weil ein Futter fehlt!

Oh Mann, ist das spannend! Ich werde Euch auch ganz bestimmt auf dem Laufenden halten. Versprochen!
Und da ich meinen Beitrag für den kommenden MMM schon fertig habe (und gerade trage ;-)), kann ich mich voll auf dieses Projekt konzentriere!

Ich wünsche Euch allen eine tolle Woche!
Eure Frau Hiltrud

Freitag, 17. Juni 2011

Versprochen ist versprochen!

Ich habe Euch versprochen, daß ich mich jetzt wieder regelmäßiger zu Wort melde - und dieses Versprechen plane ich auch zu halten!

Eines der jüngeren Teile, die ich fabriziert habe ist ein Römö ind Gr. 98/104 für das Patenkind einer sehr lieben Arbeitskollegin (als Jungs-Mutter muß man sich schließlich auch mal ein paar Mädchen suchen, die man "niedlich" benähen kann...). Hier ist er:




Mit einer niedlichen Stickerei aus der Serie "Girls & friends" von Susa (erhältlich über kunterbunt). Habe ich bereits erwähnt, daß ich diese Serie liebe?! Und ganz in rosa und rot - hach!

Das Gummi im Bund ist erst provisorisch eingezogen, da ich die Taillenweite leider nicht weiss. Das muß dann noch angepaßt werden.

Wie bereits erwähnt, plane ich für nächsten Mittwoch ja einen Rock für mich. Dieser war praktisch ein erster Versuch. Habe aber mittlerweile für mich von Römö auf einen ungerafften Valeska umgeschwenkt. Man darf gespannt sein...
Anm. Mein Mann teilte mir gerade mit, daß der jüngste Mitbewohner schwächelt und fiebert... Da wollen wir doch mal sehen, ob das mit dem Roch trotzdem klappt...

So, jetzt aber liebe Grüße ins Bloggerland,
Frau Hiltrud

Donnerstag, 16. Juni 2011

Jetzet aber!

Ich muß gestehen, in den letzten Wochen habe ich diesen Blog arg vernachlässigt!
Immer war irgendwas... Messe, Kindergeburtstag, Stress auf der Arbeit, akute Zeitknappheit zu Hause... das könnte endlos so weiter gehen. Aber zwischendurch bin ich doch immer mal an die Näh- und/oder Stickmaschine gekommen ;-) Nur war keine Zeit/Gelegenheit, die fertigen Teile dann auch zu fotografieren.
Das hab ich jetzt mal nachgeholt (einige Teile habe ich fotogrfiert, obwohl sie eigentlich schon auf dem weg in die Waschmaschine waren - sorry dafür. Aber die Zeit war da und wenn nicht jetzt, wann dann...)

Den Anfang machen einige neue bzw. gepimpte Sachen für den jüngsten Mitbewohner im Hause Hiltrud:

 Gepimptes T-Shirt mit einem süßen Monster von Herrn Skizzenblog (ich finde die einfach toll!)
Sommerliche 3/4 (eigentlich noch 7/8) Hose aus einem Vorhangschal vom Schweden. Und das beste daran war, daß ich so zugeschnitten haben, daß ich die bereits umgenähte Unterkante ausgenutzt habe und nicht säumen brauchte ;-)

Und noch eine Kombination:

 Die tollen Pinguine als Bewegungsablauf von Frau Rieger
 und der starke Max von Frau Hamburger Liebe (der jüngste Spross hat versucht unseren selbstgegossenen Schirmständer anzuheben - da mußte unbedingt ein passendes T-Shirt her!)
Und noch eine 3/4 bzw 7/8-Hose aus einem tollen Wbbstoff von Alfatex aus dem letzten Jahr. Der Stoff ist toll und ich ärgere mich schwarz, daß ich nur einen halben Meter mitgenommen habe òó.

Ja, und dann hat der große Bruder vom jüngsten Mitbewohner mittlerweile auch seine Vorliebe für Nin*jago entdeckt. Klar das Muttern da ran muß, um passende Bekleidung zu erstellen:


Noch nicht perfekt, aber für den ersten Versuch schon mal ganz brauchbar. Der Sohn liebt es heiß und innig und hat in der Schule schon neidvolle Kommentare bekommen. Was will Muttern mehr?!

Gestern Abend habe ich noch ein Hochzeitskissen fertiggestellt, das aber noch fotografiert werden muß.
Außerdem arbeite ich daran, daß ich in der nächsten Woche wieder am MMM teilnehmen kann. Ich habe gesten schon einmal den Schnitt vom Valeska abgezeichnet. Allerdings erstmal ohne die folkloristischen Raffungen - ich bin mir irgendwie nicht sicher, ob die nicht vielleicht zu sehr auftragen...  Heute Abend geht es weiter - ich werde Euch auf em Laufenden halten!

Habt noch einen schönen Tag!
Eure Frau Hiltrud